Einzelstunden

 

Gern bieten wir neben Gruppen und Beschäftigungskursen auch Beratungsgespräche, Einzelunterricht und Ausbildungsspaziergänge an.

Die Einzelstunden sind die intensivste und somit effektivste Art der Zusammenarbeit. In den Einzelstunden arbeiten wir ganz gezielt nach Ihren Wünschen und befassen uns mit der Persönlichkeit von Mensch und Hund. Es können in Ruhe die Probleme rund um den Hund besprochen und anschließend bearbeitet werden. Je nach Anforderung findet der Einzelunterricht direkt beim Hundebesitzer zu Hause, beim Spaziergang, in der Stadt, im Wald oder Feld statt. Nur dort wo die Probleme auftauchen kann man sie erkennen und auch beheben.
Oft sind Einzelstunden eine gute Starthilfe, um später zu einer Gruppe hinzuzustoßen oder den Hund sportlich weiter auszulasten.

Beratungsgespräch

In unserem Beratungsgespräch können alle Fragen besprochen werden, die einem Hundebesitzer auf dem Herzen liegen. Egal ob Sie die Beratung über bestimmte Hunderassen vor der Anschaffung eines neuen Hundes wünschen oder ein Welpen ins Haus einzieht. Wenn Sie Fragen über den Umgang mit dem Welpen/Hund im häuslichen Umfeld haben, oder Sie andere Fragen bzlg. Futter oder Entwicklung Ihres Hundes haben, beraten wir Sie gern.

Einzelunterricht

Individueller und Effektiver ist der Einzelunterricht insbesondere dann, wenn sich immer wieder Situationen im Alltag zeigen, in denen man mit seinem Hundehalterlatein am Ende ist und mit den eigenen Lösungen nicht mehr zufrieden ist. Oder es bereits fest verankerte Probleme gibt, die sich nicht oder nur unzureichend im Gruppenunterricht der Hundeschule behandeln lassen. Gründe können beispielsweise gesteigerte Aggression gegenüber Artgenossen oder Menschen sein, wenn Sie mit Ihrem Hund Joggern und Fahrradfahrern großräumig aus dem Weg gehen müssen oder Sie in Sorge sind, wenn Ihr Hund auffallende Ängstlichkeit gegenüber bestimmten Reizen, Menschen oder Objekten zeigt. Im Einzelunterricht richtet sich das Lerntempo, die Inhalte, der Trainingsort, die Ziele und der Umfang des Trainings nach dem Hund und Halter, damit letztendlich das gewünschte Ziel erreicht wird.

Ausbildungsspaziergang

Beim Ausbildungsspaziergang besteht die Möglichkeit, unter Einbeziehung der rassetypischen Anlagen des Hundes, die Kooperation zwischen Hund und Besitzer bei Ablenkung mit spannenden Umwelteinflüssen zu beurteilen. Es kann gezielt an der Verbesserung der Leinenführigkeit, dem Rückruf oder der Jagdleidenschaft gearbeitet werden. Auch ein Abbruchsignal sowie das Verbot der Aufnahme von Fressbarem können Bestandteile des Trainingsspaziergangs sein. Wünscht man sich neue Denkanstöße für den Alltag/Beschäftigungsbereich, lohnt sich ein Ausbildungsspaziergang mit einer professionellen Hundetrainerin.

   ...... weil das Wohl Ihres Hundes mir am Herzen liegt!

Counter